key visual7

Das Netzteil im Computer

Welche Netzteile gibt es?

netzteilNetzteile für den Computer gibt es in 2 Ausführungen, AT-Netzteile und ATX-Netzteile. AT-Netzteile werden heute nicht mehr verwendet. Sie kamen in älteren Computern zum Einsatz. Dort musste man den Computer nach dem Herunterfahren noch mit Hand ausschalten. Ausserdem hatten sie andere Anschlüsse als die ATX-Netzteile, besonders der Anschluss für das Motherboard war hier anders. Deshalb sind AT-Netzteile zu den heutigen Motherboards mit ATX-Anschluss nicht kompatibel.

Heutzutage werden nur nur ATX-Netzteile verwendet. Wenn man sich einen Computer selbst zusammenschrauben will, muss man aufpassen, dass ein ordentlich dimensioniertes Netzteil im Gehäuse verbaut ist. Dieses Netzteil soll schliesslich die gesamte im Gehäuse verbaute Hardware mit Strom versorgen. Da die Hardwarekomponenten jedoch immer stromhungriger werden, kann man das Netzteil ruhig eine Nummer grösser wählen. Nicht nur die Prozessoren, auch moderne Grafikkarten haben einen immer grösseren Stromhunger. Besonders im Sli-Betrieb (2 Grafikkarten parallel) ist eine hohe Ausgangsleistung des Netzteiles nötig. Daher sollte man derzeit ein Netzteil mit mindestens 500W Leistung auswählen. Um ganz sicher zu gehen, kann man einen der vielen Testberichte, die es im Internet gibt, sich zu Gemüte führen, da nicht alle Netzteile die benötigen Ströme auf den einzelnen Spannungsschienen bringen.

Die derzeitige Spezifikation für Netzteile ist ATX12V 2.01. ATX-Netzteile stellen Spannungen von 3,3 V, 5 V und 12 V bereit. Netzteile, die den Standart 2.01 entsprechen müssen folgende Stecker haben:

  • 5,25" für den Anschluss von CD/DVD-Laufwerken, IDE-Festplatte usw.
  • Anschluss für das Diskettenlaufwerk
  • 20/24 Pin Stecker für die Stromversorgung des Motherboards
  • P4-/EPS Stecker für die zusätzliche Stromversorgung der Pentium 4 CPU`s
  • PCIe Stecker für die zusätzliche Spannungsversorgung stromhungriger PCI-Express Grafikkarten
Pinbelegung des 20-pol. ATX Steckers
+3,3V VDC 1 11 +3,3V VDC/Sense
+3,3V 2 12 -12V VDC
Masse 3 13 Masse
+5V VDC 4 14 Power On
Masse 5 15 Masse
+5V VDC 6 16 Masse
Masse 7 17 Masse
Power OK 8 18 -5V VDC
+5V VSV 9 19 +5V VDC
+12V VDC 10 20 +5V VDC

 

DIe ATX-Netzteile sind Schaltnetzteile, dass heisst, sie schalten erst an, sobald eine Last (Verbraucher) an ihnen hängt. Will man sie ohne Verbraucher anschalten, z.B. zum Überprüfen, dann gibt es einen einfachen Trick. Man muss PIN 14 mit einem Massepin verbinden und schon schaltet das Netzteil ein.

Pinbelegung des P4/EPS Steckers
Masse 1 3 +12V VDC
Masse 2 4 +12 VDC

 

Mit der Einführung der leistungshungrigen Pentium 4 Prozessoren wurde dieser zusätzliche Stecker nötig, um das Motherboard zusätzlich mit Strom zu versorgen. Dieser 4-polige +12V Power Anschluss ist nur dazu da, um den Prozessor mit noch mehr Strom zu versorgen.

Pinbelegung des 5,25" Anschlusses
1 +12V VDC
2 Masse
3 Masse
4 +5V VDC

 

Dieser Stecker versorgt IDE-Festplatten, CD-Laufwerke, DVD-Laufwerke und andere PC-Komponenten mit Strom.

Pinbelegung des Floppy- Anschlusses
1 +5V VDC
2 Masse
3 Masse
4 +12V VDC

 

Dieser Stecker versorgt das Floppy mit Strom, welches aber heutzutage nur noch selten anzutreffen ist.